alfa.K Nailpatches

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

alfa.K – #09 ak-strip

essie – licorice

alfa.K - ak-strip 2

Hallo Blogwelt,

ich hoffe ihr habt ein paar schöne Weihnachtstage verbracht. Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht schon gesehen, dass ich mir selber ein kleines Weihnachtsgeschenk gemacht habe. Schon seit längerer Zeit habe ich ein Auge auf die Nailpatches von alfa.K geworfen. Immer diese böse Anfixerei;) Die ausgefallenen Designs und die ganze Aufmachung (ja, ich bin ein totales Verpackungsopfer…) haben mich sofort angesprochen. Ich habe dann aber dennoch lange widerstanden, weil ich mit verschiedenen anderen Nagelpatches nur schlechte Erfahrungen gemacht habe. Entweder sie waren zu dünn oder zu dick, haben hässliche Falten geworfen, oder sind gerissen. Sah auf jeden Fall immer bescheiden aus. Von den alfa.K Patches habe ich aber nur Gutes gehört, so dass ich dann letztendlich doch mal ausprobieren wollte, ob sie bei mir auch so gut funtionieren. Da ich ja total auf grafische Muster stehe, hab ich mir dieses Design ausgesucht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Packung sind 2×8, also 16 Patches enthalten, die zudem in einer extra luftdicht verschlossenen Verpackung verschweißt sind. Kommt also schon mal ziemlich wertig daher. Da ich nicht auf jedem Nagel eins von den Patches haben wollte, habe ich mir zuerst eine schwarze Base lackiert (hier: essie – licorice). Man kann sie aber auch direkt auf den Nagel aufkleben. Und dann ging’s los. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht und auch ich Doofi hab’s ohne Probleme hinbekommen. Die kleineren Größen passen super auf meine Nagelform, ohne das ich sie vorher zurechtschneiden musste. Sie haben sich auch schön mit etwas Andrücken meiner Nagelform angepasst. Das war ja meine größte Sorge, dass sich wieder so fiese Fältchen bilden, aber das war zum Glück bis auf ganz minimale Unebenheiten an den Rändern kein Problem. Da die Patches selbst aus Nagellack bestehen, kann man auch problemlos bei etwas überstehen Rändern mit einem kleinen Pinsel und Nagellackentferner die seitlichen Ränder ausbessern. Am vorderen Ende des Nagels werden die Enden einfach nach unten umgeknicht und mit einer Nagelfeile (eine süße Minifeile ist im Lieferumfang enthalten!) abgefeilt. Da es ausdrücklich geraten wurde, habe ich zum Schluss keinen Überlack verwendet.

Kurz gesagt: Mir gefällt das Ergebnis super gut. Ich bin schwer in meine Nägel verliebt und muss sie immer wieder angucken:) Auch für mich, die sonst für so diffizile Nagelgeschichten viel zu ungeduldig ist, waren die Patches total einfach anzubringen. Zur Haltbarkeit kann ich leider noch nichts sagen, da ich den Post sofort geschrieben habe. Aber vielleicht mache ich dazu später noch einen Nachtrag. Ich bin echt begeistert! Wer vielleicht auch noch wie ich überlegt hat und mit sich hadert: von mir gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung. Sie sind zwar mit 9,90 -11,90€ nicht ganz billig, aber a) macht es die Qualität wett und b) kommt man mit einer Packung auch für mehre Male hin, wenn man nur ein paar Akzentnägel wie ich macht, oder die größeren Stücke nochmal auf zwei Nägel verteilt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Advertisements

2 Gedanken zu “alfa.K Nailpatches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s